Unser Spiellokal in Senden

Unser Spiellokal in Senden

Gastspieler sind herzlich zum Training eingeladen.

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.

Aktuelles

Erste bleibt auf Kurs

Den Relegationsplatz fest im Blick, gewann unsere Erste auch am Samstagabend mit einer geschlossen starken Mannschaftsleistung beim TTC Horst-Emscher. Spieler des Abends - Tobias Menke. Mit ruhigem und nervenstarkem Spiel gewann er beide Einzel und holte 2 wichtige Punkte beim 9:6 Erfolg der Mannschaft.

HerrenBL 

Pünktlich um 18:30Uhr startete das Auswärtspiel unserer Ersten in Horst-Emscher. Aber der ein oder andere Spieler schien gedanklich noch auf der Anreise oder in der Kabine geblieben zu sein. Anders als bei den Spielen zuvor, startete unsere Mannschaft sehr verhalten ins Match. Der Bewegungsablauf und das notwendige Timing stimmten nicht. Schnell lag man mit 2:5 hinten und es schien nicht der Abend unserer Adlerträger zu sein. Alleinig das Doppel Jongmans / Schneider und ein starker Tobias Menke konnten punkten. Michael Last verlor gegen Weng-Kry Trak unglücklich in 4 Sätzen.

Das untere Paarkreuz sollte es dann neben Tobias Menke richten. Wieder einmal überzeugten Stefan Scholz und Ralf Schneider und gaben mit ihren beiden Siegen das Signal zur Aufholjagd. Beide konnten gegen den bis dahin ungeschlagenenen Jan-Michael Witjes deutlich mit 3:0 Sätzen gewinnen.

Einen rabenschwarzen Tag erwischte Alexander Lange. Verlor er schon im Doppel an der Seite von Stefan Scholz mit 2:3, so setzte sich die Miesere im zweiten Einzel nahtlos fort. Auch hier verlor er im fünften Satz mit 10:12 und musste seinem Gegner Daniel Koopmann gratulieren.

"Wir erarbeiten uns die Siege. Es war schön, dass wir den Fight heute angenommen und trotz 2:5 Rückstand nie aufgegeben haben. Der Sieg geht völlig in Ordnung," so Ralf Schneider. 

Am kommenden Samstag (03.12.2016) kommt es nun um 16:30Uhr im Sendener Sportpark zum Spitzenspiel der Bezirkliga 2. Der punktgleiche Tabellenzweite vom PSV Recklinghausen reist an. Mit einem weiteren Sieg könnte ein großer Schritt in Richtung Relegation zum Aufstieg in die Landesliga gemacht werden. Bitte den Termin vormerken und dabei sein. Unser Team braucht uns!

Im Einzelnen:

1) Michael Last 1:1
2) Tobias Menke 2:0
3) Alexander Lange 0:2
4) Rene Jongmans 1:1
5) Stefan Scholz 2:0
6) Ralf Schneider 2:0

D1) Last / Menke 0:1
D2) Lange / Scholz 0:1
D3) Jongmans / Schneider 1:0 

 

Jugend verliert nach starkem Auftritt deutlich

"Da war echt mehr drin" - war man sich nachdem Spiel einig. Trotz der deutlichen Niederlage von 1:9 beim Tabellenführer der Jungen-Bezirksliga SC Union Lüdinghausen, konnte unsere Mannschaft mit dem Auftritt zufrieden sein. Gleich mit 2 Ersatzspielern angereist, war es streckenweise ein Spiel auf Augenhöhe. Alle 4 Spieler zeigten ihre offensiven Stärken und es war der ein oder andere Punkt mehr möglich.

JugendKL

Den Ehrenpunkt holte Tobias Rosenberg gegen Kevin Koc. Verlor er zuvor noch mit 2:3 gegen Kaspar Kelling, so gewann er "deutlich" gegen Kevin Koc mit 3:1.

Alle Details hier

 

B-Schüler mit starkem 5:5 gegen Beckum

Am Samstag war der Tabellenzweite der Schüler-Kreisliga B vom CTTF Beckum zu Gast. Das Spiel auf Augenhöhe endete mit einem starken 5:5 unseres Teams. Und es war sogar mehr drin.

SchulerAKL_Madchen

Nach zwei verlorenen Eingangsdoppeln standen die Mädchen mit dem Rücken an der Wand. Die Einzel mussten es richten. Durch Siege von Carolin, Sophia und Lea war der Gleichstand hergestellt und es wurde spannend. Unglücklich verlor dann Carolin in fünf Sätzen, bevor Elisa und Sophia das Team mit 5:4 in Führung bringen konnten. Im letzten Einzel reichte es dann leider für Lea nicht und man gratulierte sich gegenseitig zu starken Spielen, ner Menge Spass und einem verdienten Punktgewinn.

Zusammenfassend bleibt festzuhalten: Im Einzel konnte Sophia ihre beiden Einzel gewinnen, während Carolin, Elisa und Lea jeweils einen Sieg zum verdienten Unentschieden beisteuern konnten. Die Mannschaft bleibt damit auf Platz 3 in der Kreisliga.

 

++ Weihnachten 2016 ++

W2016

 

Wichtige Punkte im Abstiegskampf

Abstiegskampf pur! Mit 9:7 gewann unsere Zweite am späten Dienstagabend bei der TTC SG Selm II und holte so wichtige Punkte im Abstiegskampf. Dabei merkte man im direkten Duell gegen den Tabellenletzten aus Selm auf beiden Seiten den Druck "zu punkten". Somit kamen nicht immer die schönsten Ballwechsel zustande und um jeden Punkt wurde gefightet. Unser starkes 1er Doppel mit Christoph und Thomas konnte den verdienten Sieg beim Abschlussdoppel dann perfekt machen.

SelmVSSenden

Unser Team kam dieses Mal gut aus den Starlöchern. In den Doppeln setzte man auf Risiko und Thomas Geisler, an der Seite von Christoph Scheuner, traten erstmals als Doppel 1 an. Eine weise Entscheidung, denn gerade dies sollte sich bezahlt machen. Gleich alle drei Doppel, zwei davon im entscheidenden fünften Satz, wurden gewonnen und mit dem Vorsprung ging es in die Einzel. Der Vorsprung sollte in der ersten Einzelrunde halten und es hieß nach starken Spielen unserer Jungs - 6:3 DJK Westfalia Senden II. Als dann noch Jürgen Dresselhaus zum 7:3 mit seinem zweiten Einzelsieg erhöhte, schien alles klar. Aber - weit gefehlt! Der Faden riss und Selm gewann Spiel um Spiel. Unglücklich verlor dabei Carsten Busche in fünf Sätzen gegen Klaus Suer. Die TTC SG Selm II glich zum 7:7 aus und alles war wieder offen. Nun war Nervenstärke gefragt. Tobias Rosenberg trat gegen Rolf Glanzer an den Tisch. Ein Spiel auf Messerschneide! Aber - am Ende setzte sich die Jugend durch. mit einem klaren 11:7 im fünften Satz brachte er unser Team mit 8:7 in Führung. Im Abschlussdoppel lnüpften dann Thomas und Christoph an ihre starke Leistung an und machten mit ihrem 3:1 Sieg über Merten / Vatheuer den Sieg der Mannschaft perfekt.

„Unsere heutige Doppelstärke war der Schlüssel zum Erfolg. Die ganze Mannschaft wollte heute den Sieg und das sowohl am Tisch, als auch beim Support abseits. Trotzdem ist es im Endeffekt und nach dem Spielverlauf, ein insgesamt glücklicher Sieg,“ so ein erleichterter Mannschaftsführer Carsten Busche nach dem Spiel.

Mit dem Sieg bleibt die 2. Mannschaft zwar Vorletzter, aber man ist wieder dran. Nächste Woche Donnerstag steht dann das letzte Hinrundenspiel gegen den TuS Ascheberg an.

 

Punktgewinn beim Spitzenreiter

Mit einem leistungsgerechten 5:5 endete am gestrigen Samstag das Spiel unserer B-Schüler beim SC Union Lüdinghausen. Grundlage zum Punktgewinn beim Spitzenreiter und Favoriten Lüdinghausen waren die beiden gewonnenen Doppel zu Beginn. Mit einem 2:0 im Rücken konnte befreit aufgespielt werden.

B-Schuler

Mit einer starken Mannschaftsleistung erkämpfte sich am gestrigen Samstag unsere B-Schüler Mannschaft beim SC Union Lüdinghausen ein leistungsgerechtes 5:5. Den Schlußpunkt setzte mit einem klaren 3:1 Sieg Taylor Dieterich. Aber auch die anderen im Team konnten punkten. Eine geschlossen starke Mannschaftsleistung.

Im Einzelnen:

1) Klimenko 1:1
2) Markert 1:1
3) Coka 0:2
4) Dieterich 1:1

D1) Klimenko / Markert 1:0
D2) Coka /Dieterich 1:0 

 

Erste weiter auf Erfolgskurs

Mit einem 9:4 Sieg gegen den SC Buer-Hassel II bleibt unsere Erste weiter auf einem Relegationsplatz. Zahlreiche Zuschauer aus der dritten und vierten Mannschaft sahen einen starken Auftritt der gesamten Mannschaft. "Es war das erwartet schwere Spiel gegen den unbekannten Gegner aus dem Ruhrgebiet. Ein klarer Arbeitssieg, aber am Ende denke ich verdient," so Ralf Schneider bei der Verabschiedung. Spieler des Abends war Stefan Scholz. Mit seinen beiden Einzelsiegen und dem Sieg im Doppel an der Seite von Alexander Lange, trug er maßgeblich zum Sieg bei. 

Unser Team, ohne den privat verhinderten Tobias Menke angetreten, war von Beginn an hellwach. Gerade einmal ein Satz wurde in den starken Doppeln verloren und so hieß es schnell 3:0. Nach einem anschließenden 1:1 im oberen Paarkreuz, bei dem Michael Last an diesem Abend locker und befreit aufspielte, ging es mit 4:1 in die weiteren Einzel.

Erste_1
(Michael Last und Rene Jongmans)

Und der Vorsprung sollte reichen. Unter der Anfeuerung und dem Jubel zahlreicher Zuschauer holten die Spieler Punkt um Punkt. Rene Jongmans und auch Stefan Scholz drehten beim Stand von 7:4 und einem jeweiligen 0:2 Satzrückstand ihre Spiele und punkteten zum 9:4 Endstand.

Erste_2
(Stefan Scholz)

In der nächsten Woche tritt unsere Erste beim Tabellensiebten vom TTC Horst-Emscher an. Auch hier wird es wieder ein Aufeinandertreffen gegenseitig völlig unbekannter Spieler. Es bleibt spannend!


Ein Blick auf die Tabelle:

Tabelle

Im Einzelnen:

1) Michael Last 2:0
2) Alexander Lange 0:2
3) Rene Jongmans 1:1
4) Stefan Scholz 2:0
5) Ralf Schneider 1:0
6) Jürgen Dresselhaus 0:1

D1) Last / Jongmans 1:0
D2) Lange / Scholz 1:0
D3) Schneider / Dresselhaus 1:0 

 

Nachwuchs schließt Hinrunde mit 2 Siegen ab

Mit gleich 2 Siegen gegen den TTV Waltrop 99 schlossen unsere Jüngsten die Hinrunde ab. Die 2te mit einem glatten 5:0 und unsere 3te mit einem knappen, aber verdienten, 3:2. Ein Blick auf die Tabelle verrät, es läuft gut bei unserem Nachwuchs. Platz 1 und 2 belegen die Teams nach der Hinrunde.

Nachwuchs_3

In seinem letzten Spiel in der Nachwuchsliga gewann Julius Harhues gleich beide Einzel und konnte somit 2 Punkte zum 5:0 Sieg beisteuern. Mit einer 8:0 Einzelbilanz verabschiedete "Juli" sich und spielt in der Rückserie bei den B-Schülern.

Nachwuchs_2
 
Ein starker Auftritt von Omar AlHayale beim 3:2 Sieg. Auch er konnte gleich beide Spiele gewinnen und blickt nun am Ende der Hinrunde auf eine 5:1 Bilanz.

Nachwuchs_1

Unser Sport- und Jugendwart Ralf Schneider resümierte am Ende: "Sehr erfreulich, wie die Kleinsten ihre Spiele angehen. Wir haben mit 8 Spielern enormes Potential für die Zukunft und freuen uns schon auf die Rückserie." 

 

Prima Stimmung bei unseren Jüngsten

Am gestrigen Donnerstag trafen in der Nachwuchsliga unsere beiden Mannschaften aufeinander. So deutlich wie sich das Ergebnis von 4:1 für unsere Zweite liest, war der Spielverlauf nicht. Es waren spannende Spiele zu beobachten.

Nachwuchs171116 

Im Aufttakteinzel traf Julius auf Felix. Ein enges Spiel, wobei Julius das glücklichere Ende für sich hatte. Gleich zwei Sätze gewann er in der Verlängerung mit 15:13. Das parallel stattfindende Spiel zwischen Tim und Lukas entschied Tim deutlich mit 3:0 Sätzen (4,5,5) für sich. Dann musste das Doppel gespielt werden. Felix und Zena waren vom ersten Ball hellwach und gewannen gegen Lukas und Omar mit 3:0 (6,8,5). Es sollte nicht der Tag von Felix sein. Auch im zweiten Einzel zeigte er eine tolle Leistung, aber am Ende sollte nach 5 Sätzen Tim jubeln. den 4:1 Sieg machte dann Julius gegen Lukas mit 3:1 engen Sätzen perfekt. 

Es hat Spass gemacht, so waren sich alle einig. 

 

"Hop oder Top" - Sara´s Motto auch bei den Herren

Nach ihrem Einsatz beim Spiel unserer Zweiten in Südkirchen gab Sara den Ruhrnachrichten ein Interview. Da aber leider in der Zeitung nur ein Teil abgedruckt wurde, hier nun das vollständige Interview:

SaraSudkirchen
(www.nachtreportage.de)

1. Gibt es Unterschiede zwischen Männer- und Frauenmannschaften?

Der Hauptuntschied zwischen einer Männer- und einer Damenmannschaft ist sicherlich die Anzahl der Spieler. So spielt eine Herrenmannschaft immer mit 6 Spielern, hingegen eine Damenmannschaft nur mit 4 Spielerinnen. Das sich dadurch ergebene Spielsystem unterscheidet sich deutlich. Beginnt man bei den Herren mit 3 Doppeln, wobei die Doppel je nach Position in der Mannschaft aufgestellt werden müssen, so beginnt man bei den Damen mit zwei frei zusammengestellten Doppeln. Die darauf folgenden Einzel werden dann bei den Herren bis zum 9ten Gewinnpunkt und bei den Damen bis zum 8ten Gewinnpunkt gespielt. Geht mal ein Spiel über die volle Distanz, so endet es bei den Herren mit einem Spiel der beiden stärksten Doppel einer Mannschaft. Hier ist ein 8:8 Unentschieden möglich. Bei den Damen hingegen endet es mit einem normalen Einzel und ggf. 7:7. Ein Spieler kann also maximal 2 Einzel und 1 Doppel bestreiten (ausgenommen das Spitzendoppel der Mannschaft), eine Spielerin hingegen 3 Einzel und 1 Doppel.

2. Inwiefern unterscheidet sich ein Spiel gegen eine Frau von einem Spiel gegen einen Mann?

Ich würde sagen, dass es an sich keine Unterschiede gibt, wenn Frauen gegeneinander und Männer gegeneinander spielen, aber wenn Männer gegen Frauen spielen müssen schon. Wenn ich z.B. gegen eine Frau spiele, dann ist das meist ziemlich locker. Klar, wir sind mit Ehrgeiz dabei und man ärgert sich wenn man verliert, aber danach unterhält man sich und man geht freundschaftlich gemeinsam von der Platte. Bei den Männern ist das etwas anders. Männer regen sich viel mehr auf und nehmen einem das auch schon mal übel, wenn man gewonnen hat. Dann noch gegen eine Frau - doppelt schlimm. Gut, bei allen ist das natürlich nicht so. Weiterhin kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass Männer einen häufig unterschätzen und man sich als Frau auch mal doofe Sprüche anhören muss. Z.B. wurde ich allen Ernstes schon gefragt, ob ich als Zuschauer mit dabei bin. Das, obwohl ich offensichtlich mit Trikot und Tasche mit zur Mannschaft gehörte. Wenn ich mit meinem Doppelpartner Stephan Heuer auf ein Turnier fahre, wird immer angenommen, dass ich das Anhängsel bin. Dabei spielen wir auf Augenhöhe und bilden ein gemeinsam starkes Team. Not und Elend halt. Das ich hier aber unterschätzt werde, hilft natürlich hin und wieder. Es ist halt doch ziemlich ungewöhnlich, dass eine Frau bei den Herren mitspielt. Das Spiel selber würde ich sagen, ist bei den Herren etwas aggressiver und schneller. Bei den Damen wird häufig lieber noch ein Ball geschoben oder auf Sicherheit gespielt.

3. Änderst du deine Taktik, wenn du gegen einen Mann spielen musst?

Manchmal wünschte ich mir, ich könnte das. Aber das geht leider nicht. Mein Spiel besteht im großen Teil aus zwei guten Aufschlägen und einem Vorhand Top-Spin. Wenn eins von beiden nicht läuft, weil ich z.B. einen schlechten Tag habe, habe ich kaum Chancen zu gewinnen. Da der Spin beim Aufschlag die Stelle vorgibt, wo der Return meines Gegenspielers hin zurück kommt, weiß ich ja vor dem Aufschlag schon, wo ich mich hinstellen muss. Kommt der Ball dann, bin ich drauf vorbereitet und versuche einen Vorhand Top-Spin zu spielen. Zu 90% meines Spiels gehe ich also bei meinem Aufschlag immer gleich vor. Diese Spielzüge habe ich so lange trainiert, dass sie in meinen Bewegungsablauf über gegangen sind. Wenn der Gegner Aufschlag hat, versuche ich natürlich auch möglichst selber in den Angriff zu kommen und somit den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen.

4. Hast du eine Erklärung, warum du nach deiner 2:0-Satzführung am Samstag doch nicht gewinnen konntest?

So genau kann ich das natürlich auch nicht sagen. Meiner Meinung nach war aber ausschlaggebend, dass mein Gegner in den ersten zwei Sätzen meine Aufschläge nicht returnieren konnte. Wenn sie dann doch mal zurück kamen, dann so, dass ich sofort in den Angriff kam und punkten konnte. Das hieß auch, fast jeder eigener Aufschlag war ein Punkt für mich. In den letzten drei Sätzen kam er dann wesentlich besser damit klar und so konnte ich mein Spiel nicht durchziehen. Im 5. Satz dann mehrere Matchbälle zu vergeben war natürlich unglücklich. Naja, zumindest habe ich mit Stephan das Doppel gewonnen.

 

Seite 5 von 45

Die nächsten Spiele

Di Nov 20, 2018 @20:30
H2KK: PSV Kamen-Bergkamen II vs DJK Westfalia Senden IV 
Sa Nov 24, 2018 @15:00
BSKL: DJK Westfalia Senden vs SV Stockum 
Sa Nov 24, 2018 @15:00
JBL: DJK Westfalia Senden vs TuS Haltern II 
Sa Nov 24, 2018 @18:30
HBL: DJK Westfalia Senden vs DJK Germania Lenkerbeck 
Do Nov 29, 2018 @19:30
H2KK: SV Herbern II vs DJK Westfalia Senden III 
Do Nov 29, 2018 @19:30
H2KK: DJK Westfalia Senden IV vs TuS 09 Erkenschwick II 
Sa Dez 01, 2018 @14:30
JBL: DJK Vorwärts Ahlen vs DJK Westfalia Senden 

Sponsoren

first
  
last
 
 
start
stop