Unser Spiellokal in Senden

Unser Spiellokal in Senden

Gastspieler sind herzlich zum Training eingeladen.

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.

Aktuelles

Erste holt ersten Saisonsieg - Zweite siegreich gegen Nachbarn

DJK Westfalia Senden - PSV Recklinghausen II 9:3

Am Samstagabend gelang unserer ersten Mannschaft der erste Sieg der Saison. Man schlug den PSV Recklinghausen mit 9:3. Man trat an mit Michael Last, Alexander Lange, Rainer Ratajczak, Rene Jongmans, Carsten Busche und Stephan Heuer. Beide Teams mussten auf 2 Stammspieler verzichten. Alexander Draese war leider noch kurzfristig vor dem Spiel ausgefallen. Aus den Doppeln startete man mit einem 1:2. Beide Stammdoppel verloren knapp in 4 Sätzen. Das Doppel Busche/Heuer zeigte bei ihrem Doppel eine bärenstarke Leistung und gewann verdient 3:0. Oben spielte man in der ersten Einzelrunde 1:1, Michael gewann souverän und Alex musste sich der gegnerischen Nr. 1 geschlagen geben. In der Mitte holten Rainer und Rene ebenfalls beide Spiele. Rene lieferte sich ein packendes Spiel und gewann knapp im 5. Satz. Im unteren Paarkreuz mussten nun Carsten und Stephan ran. Beide zeigten starke Leistungen. Carsten musste gegen einen Abwehrspieler ran und die Ballwechsel waren lang und hart umkämpft. Am Ende setzte sich Carsten dann mit einem starken 3:1 durch. Stephan lag schon mit 0:2 Sätzen zurück und musste auch im dritten Satz einem Rückstand hinterherlaufen. Er schaffte aber mit großem Kampf noch die Wende und triumphierte mit 12:10 im 5. Satz. In der zweiten Einzelrunde gewann Michael gegen die Nr. 1 mit 11:9 im 5. Satz. Die Schlusspunkte setzten dann Alexander und Rainer, die fast zeitgleich ihre Spiele souverän für die Erste gewinnen konnten.
„Heute hat unser unteres Paarkreuz das Spiel gewonnen“, so Michael nach dem Spiel. In einer ganz wichtigen Phase des Spiels haben sie das Spiel für uns gedreht. Mannschaftsführer Rainer hofft, dass man den Schwung mit in die nächsten Spiele nehmen kann. Ein großes Dankeschön der Mannschaft geht an die zahlreichen Zuschauer, die das Team toll angefeuert haben.

DJK Westfalia Senden II - SC Union Lüdinghausen IV 9:4

Am Donnerstag kam es im Sportpark zum Nachbarschaftsduell zwischen unserer 2. Mannschaft und den SC Union Lüdinghausen 4. Nicht nur örtlich liegt man nebeneinander, sondern auch in der Tabelle der 2. Bezirksliga. Es traf der 3. auf den 4. und ein spannendes Spiel war zu erwarten. Am Ende des Abends setzte sich unser 2. – in Bestbesetzung angetreten – mit 9:4 verdient gegen den Gast durch. Zwei für den Spielverlauf entscheidende Spiele konnte die DJK dabei für sich entscheiden: Zu Beginn das Doppel Ralph Schulze Mönking/Lars Klostermann durch einen 5. Satz-Sieg zur 2:1-Führung nach den Doppeln und der Einzelsieg von Philipp Klostermann – ebenfalls im 5. Satz – zur 6:3-Führung.



Spieler des Tages war Stephan Heuer, der seine beiden Einzel in der Mitte gewinnen konnte. Damit sammelt unsere Zweite weitere Punkte für den Klassenerhalt.
Nächste Woche Freitag steht das Auswärtsspiel bei ETG Recklinghausen auf dem Programm.

J13 DJK Westfalia Senden - TB Burgsteinfurt 9:1 und DJK Westfalia Senden - TTV Preußen 47 Lünen 6:1

Unsere J13 probte am Donnerstag in Senden wieder einmal für höhere Aufgaben. Im Rahmen eines Freundschaftsspieles zwischen unserer DJK und dem TB Burgsteinfurt gewann unsere Mannschaft, die an diesem Abend aus Lara Last, Leonard Sidorow, Lulu-Josefin Curdts und Leonard Buck bestand, mit 9:1 am Ende überzeugend.



Letztlich stand allerdings Spiel und Spaß im Vordergrund und so ließ man den Abend gemütlich bei Laugenkonfekt ausklingen. Ein Rückspiel in Burgsteinfurt soll im neuen Jahr erfolgen.

Schon am nächsten Samstag fand ein weiteres Freundschaftsspiel unserer DJK-Jüngsten gegen den TTV Preußen Lünen statt. Diesmal spielten allerdings Malte Große-Scharmann, Margarete Schulze Höping und Timo Pötter gegen zwei Mädchen aus Lünen. Nach insgesamt 6 Einzeln und einem Doppel gewann die DJK verdient mit 6:1, wobei die DJK alle Einzel gewann und das Doppel an Lünen ging. Man merkte, dass unsere Kinder schon länger dabei sind als die beiden Anfängerinnen aus Lünen.



„Insgesamt ein runder Nachmittag, alle konnten Wettkampfluft schnuppern und sich nebenbei mit Kuchen und Muffins stärken“, so der erste Vorsitzende Carsten Busche, der zusammen mit Daniela Last die Hallenaufsicht führte.

J15 DJK Westfalia Senden - SC BW Ottmarsbocholt II 10:0

Unsere erste J15-Mannschaft hatte am Samstagmittag wenig Probleme gegen die Zweitvertretung aus Ottmarsbocholt. Beim deutlichen 10:0-Erfolg gewann man als Mannschaft überzeugend.



Lediglich Emma Möller und Ole Sandbaumhüter hatten in ihren Spielen leichte Schwierigkeiten und mussten gegen die gegnerische Nummer Eins je einen Satz abgeben.
Weiter geht es für die J15 am nächsten Samstag zuhause gegen die TSG Dülmen.

Weitere Ergebnisse:

DJK Westfalia Senden III - TuS Haltern III 6:4

DJK Westfalia Senden IV - SC BW Ottmarsbocholt II 5:5

DJK Westfalia Senden IV - DJK VfL Billerbeck III 1:9

DJK Westfalia Senden V - DJK VfL Billerbeck IV 4:6

J15 DJK Westfalia Senden - SG Coesfeld 06 5:5

 

Tischtennis: Jugendvereinsmeister der DJK Westfalia Senden ermittelt

Aus der WN vom 16.11.2023:

Im Sportpark fand jetzt die Tischtennis-Vereinsmeisterschaft der DJK Westfalia Senden statt. Insgesamt 21 Teilnehmer traten in den Altersklassen J11, J15 und J19 gegeneinander an. Neben dem begehrten Titel in Form von Urkunden und Medaillen gab es Sachpreise zu gewinnen.



In der Klasse J11 setzte sich Leonard Buck souverän gegen Malte Große Scharmann durch. Platz drei erspielte sich Elias Efremow. Sage und schreibe 14 Starter umfasste die J15-Konkurrenz. Im Finale standen sich Emma Möller und Linus Gerdes gegenüber. Gerdes riss das Match schnell an sich, vergab aber einige Satzbälle, und so setzte sich am Ende Möller knapp durch. Ole Sandbaumhüter und Leonard Sidorow folgten auf den Plätzen. Im J19-Wettbewerb ging der Titel erwartungsgemäß an Philipp Markert - vor Felix Möller und Tim Raschke. Ein großer Dank geht an Jugendwart Michael Last und Daniela Last für die Organisation des Turniers sowie an Jonathan Nieborg und Sophia Pohlmann für die Unterstützung bei der Durchführung.

 

Fünfte punktet gegen alte Weggefährten - Erste verliert wieder unglücklich

DJK Westfalia Senden - SC Buer-Hassel II 6:9

Am Freitagabend verlor unsere erste Mannschaft das wichtige Spiel in Buer Hassel mit 6:9. Man trat mit Michael Last, Alexander Lange, Rainer Ratajczak, Rene Jongmans, Gerrit Nienhüser und Carsten Busche an. Aus den Doppeln startete man mit einer Superleistung, denn alle drei Doppel wurden mit guten Leistungen in 4 Sätzen gewonnen. In der ersten Einzelrunde schaffte es dann nur Michael, sein Spiel für die DJK zu gewinnen, so war der Vorsprung aus den Doppeln schnell verschenkt und man lag mit 4:5 hinten. In der zweiten Einzelrunde gelang Michael erneut ein Sieg, er schlug den Einser mit 3:0 Sätzen. Alexander Lange kämpfte im zweiten Spiel, musste sich aber in 4 Sätzen geschlagen geben. Dann mussten Rainer und Rene in der Mitte ran. Rainer spielte gegen den Dreier ein tolles Spiel und konnte einen 0:2-Satzrückstand drehen. Mit tollen Ballwechseln siegte er im fünften Satz mit 14:12. Rene zeigte eine kämpferisch tolle Leistung, musste sich aber knapp in 4 Sätzen geschlagen geben. Dann mussten Gerrit und Carsten im unteren Paarkreuz ran. Gerrit musste sich klar in 3 Sätzen geschlagen geben, Carsten kämpfte sich nach 0:2 Sätzen zurück und konnte den 3. Satz für sich entscheiden. Im 4. Satz wehrte er einige Matchbälle ab, musste sich dann aber geschlagen geben. „Die Niederlage tut weh“, so Michael nach dem Spiel. Leider haben wir es nicht geschafft, den Gegner nach der 3:0-Führung weiter unter Druck zu setzen.
„Am nächsten Wochenende muss jetzt ein Sieg her“, so Mannschaftsführer Rainer, wenn man im Abstiegskampf nicht den Anschluss an das untere Tabellendrittel komplett verlieren will.

Weiter geht es am Samstag den 18.11. im Sportpark gegen PSV Recklinghausen II.

DJK Westfalia Senden II - Dream Team Recklinghausen 1:9

Zeitgleich musste auch unsere Zweite in Recklinghausen gegen den Tabellenführer antreten. Ersatzgeschwächt trat die Mannschaft mit Marc Lenzer, Stephan Heuer, Ralph Schulze Mönking, Tobias Rosenberg, Daniel Hagemann und Jonas Markert an, und so entwickelte sich von Anfang an eine insgesamt einseitige Partie, bei der auch das Glück nicht auf Seiten der DJK angesiedelt war. Bereits aus den Doppeln startete man mit 0:3, wobei sich Ralph und Daniel im Doppel 3 teuer verkauften und erst im Entscheidungssatz verloren. Gleichzeitig trat Stephan gegen die gegnerische Nummer Eins an und es entwickelte sich ein wirkliches Topspiel, bei dem keiner der vier Sätze mit mehr als zwei Punkten Vorsprung ausging. Sowohl Stephan als auch der Gegner drehten hohe Führungen und zeigten eine starke Leistung, die aus Sendener Sicht leider nicht belohnt wurde. Marc hingegen gewann, nach anfänglichen Schwierigkeiten, überzeugend gegen den gegnerischen Zweier und holte den Ehrenpunkt an diesem Abend für unsere DJK. In Folge konnten auch Ralph in seinem ersten und Marc in seinem zweiten Einzel nach fünf Sätzen nicht gewinnen, und so zählte das parallel ausgespielte Spiel zwischen Stephan und dem gegnerischen Zweier nicht mehr, was bereits zugunsten von Stephan ausgegangen war.

Für unsere Zweite geht es nun am kommenden Donnerstag um gegen den SC Union Lüdinghausen IV weiter.

DJK Westfalia Senden V - SV Arminia Appelhülsen III 7:3

Am Dienstag spielte unsere Fünfte gegen unsere Nachbarn aus Appelhülsen. Man trat mit Lennard und Reinhard Richter sowie Frank Fiedler aus der Stammmanschaft an. Das Team wurde durch Philipp Markert aus der Jugend 19 komplettiert. Obwohl man mit einem Unentschieden im Doppel in die Einzel startete, entwickelte sich danach eine Partie, die trotz einiger enger Spiele in der Summe relativ klar zugunsten unserer Fünften ausging. Den Startschuss dafür gaben Lennard und Reinhard, die ihre beiden Spiele im ersten Durchgang souverän gewannen. Im unteren Paarkreuz starteten für die Appelhülsener mit Leif Dasberg und Dieter Wittich zwei Spieler, die uns in Senden noch bestens bekannt waren, da diese als langjährige Mitglieder zum Teil sogar im Vorstand ihren Teil zu unserer DJK beigetragen haben. In der ersten Runde musste sich Frank Fiedler zwar gegen Dieter Wittich geschlagen geben, Philipp hingegen ließ Leif Dasberg keine Chance, und so stand es nach der ersten Runde 4:2 für unsere Fünfte. Im zweiten Durchlauf taten sich Lennard und Reinhard ziemlich schwer, und so konnte Lennard sein Spiel erst im Fünften gewinnen, während sich Reinhard, ebenfalls nach fünf Sätzen, geschlagen geben musste. Unten gewann Philipp nach anfänglichen Schwierigkeiten überzeugend gegen Dieter Wittich.



Parallel entstand zwischen Frank und Leif Dasberg ein wirklich spannendes Spiel, was Frank nach einem starken Beginn, einem verlorenen dritten und einem sehr ausgeglichenen vierten Satz am Ende glücklich mit einem Aufschlag an die Kante zum 14:12 beendete.

J15: DJK Westfalia Senden - SV Arminia Appelhülsen 8:2 und DJK Westfalia Senden II - DJK VfL Billerbeck 3:7

Unsere erste J15-Mannschaft zeigte am Samstag gegen eine gute Appelhülsener Mannschaft eine beachtliche Leistung. Das Team aus Arne und Ole Sandbaumhüter, Emma Möller und Lara Last startete bereits gut aus den Doppeln, denn Arne und Ole gewannen ihr Doppel stark mit 3:1 gegen das Topdoppel aus Appelhülsen. Währenddessen mussten Lara und Emma etwas mehr kämpfen, gewannen aber am Ende nach einem konzentrierten Entscheidungssatz mit 3:2. Im ersten Durchlauf zeigte man insgesamt eine kompakte Leistung, denn lediglich Ole musste sich der stark aufspielenden Nummer Eins der Appelhülsener geschlagen geben.



In der zweiten Runde entwickelte sich das Spiel zwischen Arne und der gegnerischen Nummer Eins zu einem wahren Topspiel, welches Arne mit einer guten Leistung, vielen Topspins und am Ende der nötigen Ruhe für sich entscheiden konnte. Im letzten Spiel konnte Lara gegen den Appelhülsener Dreier wenig ausrichten und so stand zum Schluss ein verdientes 8:2 auf dem Spielbericht.

Zeitgleich konnte unsere zweite J15 gegen den Favoriten aus Billerbeck insgesamt wenig ausrichten. Hervorzuheben ist allerdings die bärenstarke Leistung von Linus Gerdes und Lukas Pfab, die beide die starke Nummer zwei der Billerbecker schlugen und ihr Doppel souverän gewannen.



Im unteren Paarkreuz war für Lennard Schubert und Sebastian Heimann gegen die guten Gegner aus Billerbeck leider nichts zu holen, und so war am Ende die 3:7-Niederlage nicht abzuwenden.


Weitere Ergebnisse:

DJK Westfalia Senden III - FC Nordkirchen II 5:5

DJK Westfalia Senden VI - SV Arminia Appelhülsen III 2:8

DJK Westfalia Senden VI - DJK VfL Billerbeck IV 4:6

J19 DJK Westfalia Senden - TTC Horst-Emscher 4:6

 

Erste scheitert knapp am Tabellenführer - Zweite weiter oben mit dabei

DJK Westfalia Senden - FC Schalke 04 II 7:9

Am Samstagabend musste unsere Erste in der Bezirksoberliga Münsterland/Hohe Mark gegen den Tabellenführer aus Schalke antreten. Trotz der knappen 7:9-Niederlage konnte man, erstmalig in Bestbesetzung, dem Favoriten bis zum Ende Paroli bieten. Dabei startete man zuerst unglücklich in die Doppel, denn nur das Doppel aus Alexander Draese und Gerrit Nienhüser konnte sein Spiel gewinnen. Das Sendener Topdoppel Last/Ratajczak musste den Gegnern nach einer spannenden Aufholjagd im Entscheidungssatz gratulieren und auch Lange/Jongmans hatten das Nachsehen. Im oberen Paarkreuz konnten Alexander Lange und Michael Last gegen den Schalker Leon Gralla wenig ausrichten, waren aber gegen die Nummer Zwei, Florian Hahn, erfolgreich.



In der Mitte konnte Rainer Ratajczak beide Spiele deutlich gewinnen und auch Alexander Draese verlor in seinem zweiten Spiel nur knapp im Entscheidungssatz mit 9:11. Rene Jongmans zeigte in seinem Spiel gegen Robert du Pin eine bärenstarke Leistung und erspielte sich somit eine 1:1-Bilanz. Gerrit Nienhüser konnte in seinen beiden Einzeln wenig ausrichten und musste sich geschlagen geben. Somit waren letztendlich die starken Doppel der Schalker ausschlaggebend für die knappe Niederlage. Weiter geht es für die Erste am Freitag in Marl-Polsum gegen den SC Buer-Hassel II auf der Mission zum ersten Saisonsieg.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Last/Ratajczak 0:2, Lange/Jongmans 0:1, Draese/Nienhüser 1:0 - Last 1:1, Lange 1:1, Ratajczak 2:0, Draese 1:1, Jongmans 1:1 und Nienhüser 0:2.

DJK Westfalia Senden II - PSV Recklinghausen III 9:6

Am Donnerstag festigte unsere Zweite ihren Standpunkt im oberen Drittel der 2. Bezirksliga mit einem Sieg gegen den PSV Recklinghausen III. Man startete bereits positiv mit 2:1 aus den Doppeln und konnte diese Leistung auch im weiteren Spielverlauf beibehalten. Besonders hervorzuheben war an diesem Abend Philipp Klostermann, der seine beiden Einzel gewonnen hat. Der Star des Abends war allerdings die ganze Mannschaft, denn alle anderen erspielten sich eine ausgeglichene Bilanz im Einzel und trugen somit zum Sieg bei. Insgesamt war das Spiel von knappen Spielen gezeichnet, sodass an diesem Abend sieben Einzel in den Entscheidungssatz gehen mussten.

J13 DJK Westfalia Senden - SC BW Ottmarsbocholt 10:0

Auch unsere Jüngsten waren am Samstag in Ottmarsbocholt aktiv und stellten ihr Können unter Beweis. Für die DJK waren an diesem Nachmittag Leonard Buck, Malte Große Scharmann, Margarete Schulze Höping und Timo Pötter im Einsatz und ließen ihren Gegnern keine Chance. Lediglich Timo musste in seinem letzten Einzel Nervenstärke beweisen und konnte so das Spiel im Entscheidungssatz gewinnen. Am Ende stand ein 10:0-Erfolg auf dem Papier, aber der Spaß im Vordergrund. Das Wichtigste: Erfahrungen im Sport mit dem kleinen Ball.



J19 DJK Westfalia Senden - TTV DJK Herten/Disteln 4:6

Die erste Niederlage musste unsere J19 ebenfalls am Samstag gegen Herten-Disteln einstecken. Nachdem Tim Raschke krankheitsbedingt kurzfristig ausfiel, trat man zu dritt an, was dank Braunschweiger System aber kein Problem mehr darstellt. Nachdem das Doppel bereits mit 1:3 verloren ging, stellte sich vor allem die Distelner Nummer Eins als zu stark für unser Team heraus.



Philipp Markert schlug sich zwar im ersten Satz, den er 10:12 verlor, wacker, aber auch er konnte nichts weiter ausrichten. Gegen die gegnerische Nummer drei gewannen neben Philipp auch Zena AlNadawy und Felix Möller, die an diesem Nachmittag das Team komplettierten. Den vierten Punkt holte Philipp in seinem ersten Spiel gegen den Zweier aus Disteln.

Weitere Ergebnisse:

DJK Westfalia Senden III - SC BW Ottmarsbocholt 1:9

DJK Westfalia Senden IV - Jugend 70 Merfeld IV 1:9

J15 DJK Westfalia Senden II - Jugend 70 Merfeld 7:3

 

Jugend erfolgreich - Dritte holt ersten Saisonsieg

DJK Westfalia Senden - SV Brukteria Rorup 6:9

Unsere Erste musste auch am Freitagabend in Rorup weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Die Mannschaft musste auf den im letzten Spiel stark aufgetretenen Alex Draese verzichten, der durch Carsten Busche ersetzt wurde. Die Mannschaft trat somit mit Michael Last, Alex Lange, Rainer Ratajczak, Rene Jongmans, Gerrit Nienhüser und Carsten Busche an. Das Spiel wurde besonders heiß erwartet, da der Spitzenmann der Roruper, Michael Hillebrandt, ein absoluter Topspieler mit Erfahrungen aus Regionalliga und deutschen Meisterschaften ist. Unter diesen Umständen begaben sich auch einige Zuschauer auf den Weg nach Rorup, die die Mannschaft unterstützten.



Entsprechend deutlich gingen auch die Spiele von Michael und Alex gegen die gegnerische Nummer Eins aus. In den Doppeln konnte sich nur das neuformierte Doppel Busche/Nienhüser einen Punkt sichern. Besonders stark an diesem Freitagabend war die Mitte mit Rainer und Rene, der für Alex Draese hochrutschte. Rainer und Rene gewannen jeweils ihre Spiele mit 3:1 und 3:2. Michael gewann gegen den gegnerischen Zweier noch sein Einzel, was am Ende aber nicht zum Sieg reichte. Neben der knappen Niederlage blieb am Ende vor allem das Spiel gegen einen absoluten Topspieler im Gedächtnis. „Das hat richtig Spaß gemacht. Wahnsinn, der bringt ja alles zurück“, so Michael am Tag nach dem Spiel.

DJK Westfalia Senden III - DJK VfL Billerbeck II 6:4

Am Samstagabend spielte unsere Dritte zuhause gegen Billerbeck. Das Team aus Jonathan Nieborg, Max Czwalinna, Martin Kolbe und Sophia Pohlmann erspielte sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung seinen ersten Saisonsieg. Nachdem man mit einem 1:1 aus den Doppeln gekommen war, konnten Jonathan und Max oben jeweils ein Spiel gewinnen und eins verlieren. Im unteren Paarkreuz überzeugte Martin, der beide Gegner mit 3:1 besiegen konnte. Sophia konnte sich ebenfalls in zwei engen Spielen einen Sieg erkämpfen, sodass zum Schluss ein knapper 6:4-Erfolg auf dem Spielbericht steht.

DJK Westfalia Senden IV - TuS Ascheberg III 9:1

Im „Kellerduell“ der 2. Bezirksklasse Gruppe 2 musste unsere Vierte schon am Dienstag gegen Ascheberg antreten. Das Team aus Jonas Markert, Sara Dresselhaus und Kai Lesting wurde an diesem Abend durch Stephanie Heymann komplettiert, die nach ihrem erfolgreichen Auftritt bei den Vereinsmeisterschaften nun auch ihr erstes Meisterschaftsspiel seit über sieben Jahren Pause bestritt. Im oberen Paarkreuz sowie im Doppel an der Seite von Sara Dresselhaus trug die ehemalige Damen-Verbandsligaspielerin maßgeblich zum souveränen Auftritt der Mannschaft bei. Lediglich das Doppel Markert/Lesting fand an diesem Abend gegen die Gegner kein Mittel zum Sieg, was am Ende aber keinen Einfluss auf die Punktevergabe hat.



Ebenfalls stark an diesem Abend: Sara Dresselhaus in der Vierten


J15 DJK Westfalia Senden - SG Coesfeld 06 7:3

Ebenfalls erfolgreich war unsere erste J15 im Duell gegen Coesfeld. Eine konzentrierte Mannschaftsleistung reichte am Ende zum Sieg, dessen Grundstein bereits in den Doppeln gelegt wurde, denn sowohl das Doppel aus Arne und Ole Sandbaumhüter, als auch das Doppel Emma Möller/Lara Last konnten souverän mit 3:0 gewinnen. In den Einzeln sah das Ganze etwas anders aus, denn die starke Nummer Eins der Coesfelder ließ Arne und Ole keine Chance. Auch Lara hatte in ihrem ersten Einzel Schwierigkeiten und musste sich im Entscheidungssatz geschlagen geben. Einzig Emma konnte an diesem Tag alle ihre Spiele im unteren Paarkreuz gewinnen und wurde somit zur Matchwinnerin.



J15 DJK Westfalia Senden II - SC BW Ottmarsbocholt 0:10

Zeitgleich spielte unsere zweite J15 gegen den Tabellenführer und Favorit aus Ottmarsbocholt, die ihrer Favoritenrolle gerecht wurden. Obwohl das Ergebnis mit 0:10 ziemlich deutlich ausfiel, waren einige knappe Spiele dabei, die leider alle für Ottmarsbocholt ausgegangen sind. Lukas Pfab und Linus Gerdes spielten ein starkes Doppel gegen das Topdoppel der Ottmarsbocholter und mussten sich in einem engen Spiel im fünften Satz geschlagen geben, während Leonard Sidorow und Lennard Schubert in ihrem Doppel chancenlos waren. Auch in seinem ersten Einzel gegen die starke Nummer Eins der Gegner musste sich Lukas nur knapp geschlagen geben. Das dritte Fünfsatz-Spiel an diesem Abend bestritt Lennard an diesem Abend gegen die gegnerische Nummer Drei, aber auch er hatte das Glück nicht auf seiner Seite. Leonard und Linus waren an diesem Abend in der Summe chancenlos und so zeigte sich am Ende schnell, warum Ottmarsbocholt Platz Eins in dieser Liga ist.

Weitere Ergebnisse:

DJK Westfalia Senden V - TuS Sythen 6:4

J19 DJK Westfalia Senden - Jugend 70 Merfeld II 9:1

 

Jugend am Wochenende erfolgreich

J13 DJK Westfalia Senden - TTV Waltrop 99 1:6

Am Samstag durfte sich unsere J13 im Spieletreff erstmalig auswärts mit anderen Gegnern messen. Für unsere DJK traten Lulu-Josefin Curdts, sowie Anna und Elias Efremow in Waltrop an. Obwohl am Ende nur ein hart umkämpfter Einzelsieg zur holen war, konnten unsere Jüngsten wichtige Erfahrungen sammeln. Gegen die gegnerische Nummer Zwei spielten sowohl Lulu als auch Anna ein starkes Tischtennis und Lulu belohnte sich nach fünf spannenden Sätzen mit einem Sieg.



Das vorrangige Ziel, als Team einen schönen Tischtennis-Nachmittag zu erleben, ist dank der helfenden Eltern auf jeden Fall mehr als erfüllt worden.

J15 DJK Westfalia Senden II - SC BW Ottmarsbocholt II 10:0

Zeitgleich spielte auch unsere zweite J15-Mannschaft in Ottmarsbocholt. Das Team aus Lukas Pfab, Linus Gerdes, Leonard Sidorow und Sebastian Heimann wurde im Doppel durch Lennard Schubert unterstützt.



Gegen ersatzgeschwächte Gastgeber gelang ein deutlicher 10:0-Erfolg, bei dem auch fast alle Einzel deutlich ausfielen. Lediglich Sebastian Heimann musste in seinem ersten Einzel Nervenstärke beweisen, denn das Spiel ging hin und her. Im fünften Satz konnte Sebastian dann den Sack zumachen und seinen Gegner besiegen.

Weitere Ergebnisse:

J19 DJK Westfalia Senden - FC Schalke 04 III 10:0

 

Berichte aus dem Erwachsenenbereich

DJK Westfalia Senden - TTC BW Datteln 2:9

Das Heimspiel unserer Ersten am Samstag stand unter keinen guten Vorzeichen gegen das Team vom TTC BW Datteln. Denn Datteln kam quasi in Bestbesetzung in den Sportpark und auf DJK-Seite fiel Michael Last kurzfristig aus. So endete das Spiel auch klar mit einem verdienten 9:2-Sieg für Datteln, wobei die 1. Mannschaft gut dagegenhielt und viele enge Sätze verloren gingen.



Die Punkte holten das Doppel Rainer Ratajczak/Alex Draese und Alex in seinem Einzel, welches er nach vielen sehenswerten Ballwechseln im 5. Satz mit 12:10 gewann. Eine positive Nachricht des Tages war der erste Einsatz von Alexander Lange, der nach langer Verletzungspause wieder an der Platte stand und ohne viel Training eine starke Leistung zeigte. Gegen Luis Eß verlor er nur knapp in 5 Sätzen. Damit bleibt unsere Erste im Tabellenkeller der Bezirksoberliga. Nächste Woche Freitag steht das Auswärtsspiel gegen den SV Brukteria Rorup auf dem Spielplan.

DJK Westfalia Senden II - TTC Horneburg 9:5

Gleich zwei Premieren gab es in der noch jungen Saison am Donnerstag im Sportpark. Nach drei Auswärtsspielen zu Beginn der Serie war es das erste Heimspiel für unsere 2. Mannschaft und Stephan testete den „digitalen Spielbericht“.

Unsere in Bestbesetzung angetretene 2. Mannschaft zeigte gegen den TTC Horneburg eine starke Mannschaftsleistung - der Grundstein wurde bereits durch eine 2:1 Doppelführung gelegt. Bei einer 6:2 Führung holte Philipp den ganz wichtigen Sieg zum 7:2, nachdem er bereits mit 0:2 Sätzen zurücklag und auch im 5. Satz Matchbälle abwehren musste. Danach kam Horneburg auf 7:5 heran.



Lars Klostermann und Ralph Schulze-Mönking machten dann durch ihre beiden Einzelsiege den Spielgewinn zum 9:5 perfekt. Lars und Ralph waren damit auch die „Spieler des Tages“ auf unserer Seite, da beide im Einzel eine 2:0-Bilanz erspielten und auch gemeinsam ihr Doppel zu Beginn der Partie gewannen.

Mit 5:3 Punkten sortiert sich unsere zweite Mannschaft im Mittelfeld der Liga ein. Weiter geht’s mit einem Heimspiel gegen den PSV Recklinghausen III am 02.11.2023.

DJK Westfalia Senden IV - TSG Dülmen II 4:6

Am Freitagabend musste unsere Vierte in Dülmen eine erneute Niederlage einstecken. Das Team um Mannschaftsführer Jonas Markert hatte an diesem Abend das Glück nicht auf seiner Seite und so gingen zwei Spiele im Entscheidungssatz knapp verloren. Lediglich im oberen Paarkreuz konnten wir die Oberhand behalten, da Topspieler Joachim Schubert eine wie gewohnt starke Leistung ablieferte. Die weiteren beiden Punkte holten Kai Lesting und Jonas Markert in ihren Einzeln. Für unsere Vierte geht es nun am Dienstag im „Kellerduell“ gegen den TuS Ascheberg III.

Die weiteren Ergebnisse aus der letzten Woche:

DJK Westfalia Senden V - SV Brukteria Rorup III 1:9

DJK Westfalia Senden VI - TuS Sythen 2:8

 

Rainer Ratajczak neuer Vereinsmeister 2023

Am Samstag fanden im Sportpark Senden die diesjährigen Vereinsmeisterschaften unserer DJK Westfalia Senden statt. Mit 19 Spieler*Innen war das Turnier quantitativ und auch qualitativ stark besetzt. So nahmen u.a. 4 Spieler aus unserer Ersten und 5 Spieler aus unserer Zweiten teil. Im Finale setzte sich schließlich Rainer Ratajczak gegen den amtierenden Titelträger Michael Last mit 3:0 Sätzen (-5,-6,-6) durch. Dabei spielte Michael angeschlagen und mit Kreislaufproblemen kämpfend im Finale gegen seinen Freund und Doppelpartner. "Rainer hat es völlig verdient und hat stark gespielt heute. Nächstes Jahr hole ich mir den Titel wieder," so Michael mit einem Augenzwinkern.

SiegerVM2023

Die 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer spielten je sechs Spiele. Dabei wurden die Paarungen digital Runde für Runde ausgelost. Die beiden „Besten“ spielten dann im Finale um den Titel. Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt. Von Hobbyspielern bis hin zur 1. Mannschaft waren nahezu alle Mannschaften des Vereins vertreten. Durch die „digitale“ Auslosung unter der Turnierleitung von Sara Dresselhaus, kam es auch gleich zu Beginn zu einer Partie mit Seltenheitswert. Hobbyspieler Marcel Dülfer musste gegen unsere Nummer 1 Michael Last ran. „Wann habe ich als Hobbyspieler, der noch nicht einmal 1 Jahr Tischtennis spielt, schon die Chance gegen Michael ein Match zu spielen“, so ein begeisterter Marcel am Ende des Turniers. Sportwart Stephan bestätigte, "das macht den Reiz des Spielsystems aus und wurde von mir bewusst gewählt. Niemand weiß vorher, gegen wen er in der neuen Spielrunde antreten muss. Jeder ist vor dem Computer erstmal gleich."

TeilnehmerVM2023

Mit einer 6:0 Bilanz zog Michael ins Finale ein und traf dort auf Rainer, der sich eine 5:1 Bilanz erspielte.

FinaleVM2023

Mit Bilanzen von 4:2 folgten dann auf den weiteren Plätzen: Alexander Draese, Rene Jongmans, Jonathan Nieborg, Lars Klostermann und Tobias Rosenberg. Nach gut 2,5 Std. Stunden Tischtennis und der Siegerehrung ließen dann alle Beteiligten diesen rundherum gelungenen Nachmittag bei einer Grillwurst von Meistergriller Ralph Schulze Mönking und einem kühlen Getränk gemütlich ausklingen.

„Vielen Dank an unseren Sportwart Stephan, Damenwartin Sara, Ralph und Daniel, die alles organisiert und durchgeführt haben. Die Arbeit hat sich gelohnt. Mich persönlich freut es ungemein, dass aus nahezu allen Mannschaften und sogar aus dem Hobbybereich Spieler*Innen heute mitgemacht haben. Leistungsmäßig waren die Vereinsmeisterschaften 2023 so stark wie schon lange nicht mehr. Wir haben viele enge, umkämpfte Spiele gesehen und mit Rainer, der ja erst in seinem zweiten Jahr bei uns in der DJK dabei ist, einen neuen verdienten Vereinsmeister“, so ein sehr zufriedener Vorsitzender Carsten Busche nach dem Turnier.

 

J15 holt Unentschieden beim Tabellenführer

Am Samstagnachmittag spielte unsere erste J15-Mannschaft zuhause gegen den DJK VfL Billerbeck. Erstmals trat die Mannschaft komplett an und wurde von Arne und Ole Sandbaumhüter, Emma Möller und Lara Last vertreten. Die Gäste aus Billerbeck, komplett wohl das stärkste Team der Liga, traten nicht vollzählig an, stellten aber trotzdem eine starke Mannschaft. Es entwickelte sich vom ersten Ball an ein sehr ansehnliches Spiel, bei dem beide Doppel nach hartem Kampf gewonnen wurden. Arne und Ole benötigten 5 Sätze, Emma und Lara konnten sich in 4 Sätzen durchsetzen. Im oberen Paarkreuz war Billerbeck uns spielerisch überlegen. Trotz guten Leistungen konnte nur Arne sein Einzel gegen Billerbecks Nr. 2 gewinnen, und das mit einer ganz starken Leistung. Im unteren Paarkreuz erspielten sich Emma und Lara ein 2:2, beide konnten die Nr. 4 von Billerbeck bezwingen und vor allem Lara zeigte eine spielerisch starke Vorstellung. Emma musste sich erstmals in dieser Saison geschlagen geben. Gegen die starke Nummer 3 verlor sie glatt in drei Sätzen.



„Mit 5:5 haben wir gegen die sympathische Truppe aus Billerbeck ein gerechtes Unentschieden gesehen“, so Trainerin Daniela Last.

 

Malte Große Scharmann gewinnt Minimeisterschaften

Bei dem diesjährigen Ortsentscheid der Minimeisterschaften in Appelhülsen erspielte sich unser Nachwuchstalent Malte Große Scharmann den Sieg in der Konkurrenz 6-8 Jahren. Er gewann alle seine Einzelspiele, in denen er seine enormen Fortschritte der letzten Wochen zeigen konnte.



Sein Trainingsfleiß wurde mit einer Einladung für die nächste Runde der Mini-Serie belohnt. Herzlichen Glückwunsch, Malte!

 

Seite 2 von 67

Die nächsten Spiele

Keine Termine

Sponsoren

first
  
last
 
 
start
stop