Unser Spiellokal in Senden

Unser Spiellokal in Senden

Gastspieler sind herzlich zum Training eingeladen.

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.

Starker Auftritt trotz 7:9 Niederlage

"Das war heute richtig stark und es hat alles gepasst bei uns. Schade, dass wir uns am Ende nicht mit zumindest einem Punkt belohnt haben", so Michael Last nach dem starken Auftritt seines Teams am Samstagabend gegen den Tabellenführer der Bezirksliga SC BW Ottmarsbocholt. Trotz der knappen 7:9 Niederlage der Adlerträger von der DJK Westfalia Senden, zeigte sich das Team am Ende mit der Leistung zufrieden.

SendenVSOtti1

Es war ein, im Vorfeld nicht zu erwartendes, Spitzenspiel der Bezirksliga 2 zwischen der DJK Westfalia Senden und dem SC BW Ottmarsbocholt. Dabei trat der Tabellenzweite aus Senden gleich mit 2 Ersatzleuten an. Für Tobias Menke und Ralf Schneider rückten die Spieler der 1. und 2. Kreisklasse Tobias Rosenberg und Lars Klostermann ins Team. Die DJK liess sich aber, von dem schon für die Landesliga zusammengestellten Kader von Ottmarsbocholt, nicht beeindrucken und fand schon in den Doppeln mit einem couragierten Auftritt gut ins Spiel. Mit 1:2 hinten liegend ging es in die Einzel. Hier sollte das Spiel Fahrt dann aufnehmen.

Gleich beide Einzel im oberen Paarkreuz gewannen die Sendener. Michael Last und auch Stefan Scholz, gewannen ihre beiden Einzel gegen die Topspieler der Blauweißen. Dabei zeigte Michael Last, warum er zurecht zu den besten Spielern der Liga gehört. Im vierten Satz gegen den neueingekauften Jörg Boden bereits mit 4:10 und damit verbundenen 6 Matchbällen hinten liegend, drehte er das Spiel und gewann den Satz mit 12:10. Der darauf folgende fünfte Satz ging dann klar an den gebürtigen Sendener. Im parallel stattfindenen Spiel des, auf Grund des Fehlens von Tobias Menkte hochgerückten, Stefan Scholz sollte es ebenfalls hochklassig zugehen. Carsten Fengler war trotz seines unnacharmlichen Offensivspiels gegen das starke Blockspiel von Stefan Scholz chancenlos.

Im mittleren und unteren Paarkreuz dann ein ausgeglichenes Spiel. Rene Jongmans gewann deutlich gegen Marko Gunia mit 3:0  Sätzen und auch Tobias Rosenberg liess Andre Patschkowski keine Chance. Mit einer 5:4 Führung für Senden sollte es in die zweite Einzelserie gehen.

SendenVSOtti2

Das starke obere Paarkreuz der Sendener knüpfte an die Leistung der ersten Serie nahtlos an. Diesmal gewann zwar Michael Last gegen Carsten Fengler, Stefan Scholz musste sich aber Jörg Boden in einem engen Spiel geschlagen geben. Spannend ging es in die weiteren Spiele des mittleren und unteren Paarkreuzes. Hier sollte aber nur noch Tobias Rosenberg für Senden punkten. Sein deutlicher 3:0 Sieg gegen Fabian Rink setzte ein weiteres Ausrufezeichen hinter seiner Leistung und er hielt die Adlerträger weiter im Spiel. So hieß es vor dem abschliessenden Doppel 7:8 aus Sendener Sicht.

Das abschließende Doppel zwischen Last/Jongmans und Fengler/Boden wurde zum erwarteten Krimi auf Augenhöhe, bei der die Spieler vom SC BW Ottmarsbocholt das glücklichere Ende für sich hatten und den 9:7 Erfolg perfekt machten.

Mit einem Punkt Vorsprung auf den Verfolger PSV Recklinghausen geht es nun am nächsten Samstag zur SG Suderwich. Mit einem Sieg kann hier ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Relegation für die Landesliga gemacht werden.

Im Einzelnen:

1) Michael Last 2:0
2) Stefan Scholz 1:1
3) Alexander Lange 0:2
4) Rene Jongmans 1:1
5) Tobias Rosenberg 2:0
6) Lars Klostermann 0:2

D1) Last / Jongmans 1:1
D2) Scholz / Lange 0:1
D3) Rosenberg / Klostermann 0:1 

Stimmen zum Spiel:

Stefan Scholz: "Wenn uns das vorher einer gesagt hätte, dass es so eng werden würde, dann hätte ich ihn für verrückt erklärt."

Michael Last: "Ich habe meiner Frau gesagt, dass ich heute früh zu Hause bin. Das war wohl nix, aber wir haben ja eine Mikrowelle."

Stephan Heuer: "Tja, so ist Tischtennis. Toll, dass wir zusammen mit 6 richtigen Sendener Spielern ein so tolles Spiel erleben durften. Danke an die Mannschaft!" 

Die nächsten Spiele

Keine Termine

Sponsoren

first
  
last
 
 
start
stop